Schriftzug Wangeliner Workcamps

Facebook Icon

Brief Icon

Lupe, Suchicon

Die Obstmanufaktur - Selbstversorgung aus der Streuobstwiese

Spaß auf dem Rückweg von der Apfelernte. Ein Mann läßt sich den im Schubkarren auf dem Feldweg fahren. In der Rechte hat hat er ein Baumsäge in der linken hat einen Obstpflücker. -ren gefahren. In der

-

W02/2020 Interkulturelles Jugendworkcamp

Die Obstmanufaktur - Selbstversorgung aus der Streuobstwiese
13 Jugendliche aus Elsterwerda besuchten das Workcamp Obstmanufaktur im Wangeliner Garten. Von Mareike, einer gelernten Obstgeholzpflegerin lernten sie Apfelsorten kennen, gemeinsam ernteten sie Äpfel, Birnen und Quitten, bestiegen Bäume, beschnitten Äste. Die reiche Ernte brachten sie in die Lohnmosterei Ganzlin. Dort wurden die Früchte gewaschen, im Trester zerkleinert und Saft gepresst. Auf dem Rundweg am Wangeliner Garten  stehen nun drei junge Bäume, einen Apfelbaum, einen Birnbaum und ein Pflaumenbaum, die sie gemeinsam gepflanzt  haben. Auch am Lehmmuseum Gnevsdorf erntet sie Walnüsse und Äpfel, zudem konnten sienoch die Ausstellung ' an der Hochschule' anschauen, die zur Zeit im Museum gezeigt wird.
Schoreh lud ein zu einer in einer Zukunftswerkstatt 'Fluchterfahrung und mein persönliche Weg'.
Aus den Früchten zauberten sie Apfelkuchen, Apfelmarmelade, Bratapfel mit Vanillesauce. Und am letzten Abend backte jeder seine Pizza im Lehmofen am Gartencafé. Einige belegten den Pizzateig sogar mit dem scharfen Apfelchutney, das Abdullwahed kreiert hat.

Veranstalter ist die Europäische Bildungsstätte für Wangelin gGmbH. Das Workcamp wird von der Norddeutschen Stiftung für Umwelt und Entwicklung aus Erträgen der Lotterie BINGO! Die Umweltlotterie gefördert und von Landkreis Elbe Elster unterstützt.BINGO Logo  

Team: Irmela FrommeHolger Zimmermann, Mareike Abdank, Zertifizierte ObstgehölzpflegerinSchlagworte: Biogartenbau