Schriftzug Wangeliner Workcamps

Facebook Icon

Brief Icon

Lupe, Suchicon

Das Lernerlebnis Baustoff Lehm “ElemenTERRE”

Teilnehmende der Wangeliner Workcamps führen CRATerre-Experimente durch. | Foto: Hendrik Silbermann (ARTWORKs)

ElemenTERRE – die Experimente von CRATerre erstmals in Deutschland

Vom 10. bis 12. Juli 2018 findet im Rahmen des Projektes „Wangeliner Workcamps - eine grüne Idee von Zukunft“ eine Einführung für Lehrkräfte und Multiplikator*innen in das Lehrkonzept „ElemenTerre“ statt. Ergänzend besteht die Möglichkeit am Samstag, 14. Juli an einer Demonstration der Experimente anlässlich des Europäischen Lehmbautags 2018 teilzunehmen.

Ein Schwerpunkt der Projektarbeit der Wangeliner Workcamps ist mit Lehm. Das Grundverständnis für den Baustoff Lehm wird mittels experimenteller Übungen und Experimente geweckt und vermittelt. Irmela Fromme,  Lehrkraft und Fachanleiterin der Wangeliner Workcamps, erprobt dabei Lernerlebnisse nach dem Vorbild und Lernkonzept ElemenTERRE, das von CRATerre, internationales Zentrum für Lehmbau an der Hochschule Grenoble, entwickelt wurde.

Die Architektin Alba Rivero wird jetzt das Lehrkonzept ElemenTERRE im Rahmen eines dreitägigen Einführungskurses interessierten Lehrkräfte vorstellen.

Inhalt

Anhand der Versuche und Experimente werden die Funktionen der einzelnen Bestandteile des Baustoffs Lehms sichtbar. Wie wird aus einem natürlichen Rohstoff ein Baustoff, der es ermöglicht, Häuser und Gebäude zu bauen, die Jahrhunderte überdauern können? Wie entsteht aus dem Bodenschatz Lehm ein nachhaltiger und recycelbarer Baustoff?

Drei fahr- und tragbare Kisten zu den drei Themenkomplexen: Korngerüst, Wasser & Luft und Kräfte & Bauen enthalten alle pädagogischen Materialien für die Versuche und Experimente.

Alba Rivero erläutert insgesamt 13 wissenschaftliche Experimente zu den drei Themenkomplexen theoretisch und praktisch. Die Teilnehmenden werden selbst die entdeckenden Experimente durchführen und mit der Vorführung vertraut gemacht. Die Versuche sind so aufgebaut, dass sie spielerisch alle Altersgruppen ansprechen: Kinder, Jugendliche und Erwachsene. Sie sind einfach und lustig und können auch verblüffen.

Zur Vorgeschichte

Das Forschungsprogramm «Grains de Bâtisseurs», was sich sinngemäß als „Die Körnchen der Baumeister“ übersetzen lässt, geleitet von Hubert Houben, wurde von den Arbeiten zum Thema ‚Materialkörnung‘ des Nobelpreisträgers Pierre Gilles de Gennes (Bereich Physik, im Jahr 1991) inspiriert. Seither wurde die Zusammenstellung und Weiterentwicklung dieses neuen pädagogischen Werkzeugs «ElemenTERRE» unter der Leitung von Alba Rivero und Nathalie Sabatier weiterentwickelt.

Die Veranstaltung ist Teil des Projektes „Wangeliner Workcamps - eine grüne Idee von Zukunft“. Die Materialien, die bereits in den Wangeliner Workcamps im Rahmen der Berufsorientierung angewendet und getestet werden, sollen jetzt einer Fachöffentlichkeit vorgestellt werden. Sie richtet sich an für Lehrende und Multiplikator*innen, die im Bereich BNE tätig sind und ist für sie kostenlos. Die Einführung erfolgt in französischer Sprache und wird begleitend ins Deutsche übersetzt.

Ort: Europäische Bildungsstätte für Lehmbau, Dorfstr. 27-28,  19395 Ganzlin, OT Wangelin

Anfahrtsbeschreibung unter http://www.wangeliner-garten.de/lage-anfahrt

Wir bitten um Anmeldung per E-Mail an u.herz@wangeliner-workcamp.de.

Die Anzahl der Plätze ist begrenzt auf max. 10 Personen.

Kontakt und weitere Informationen:

Projektleiterin: Uta Herz , Telefon: 038737 / 33799-0

E-Mail: u.herz@wangeliner-workcamp.de

Website: www.wangeliner-workcamp.de

Facebook: www.facebook.com/wangelinerworkcamps

Das Projekt “Wangeliner Workcamps – eine grüne Idee von Zukunft” ist eine Initiative der Europäischen Bildungsstätte für Lehmbau und des Wangeliner Gartens unter der Trägerschaft des Vereins zur Förderung ökologisch-ökonomisch angemessener Lebensverhältnisse westlich des Plauer Sees (FAL e.V.).